Beratung

Mit der Beratung fängt jedes Projekt an.
Eine Software von der Stange ist bei einer Textverarbeitung sicher problemlos integrierbar, jedoch nicht innerhalb einer Lösung, die
auf bestehende Daten aufbaut. Ziel kann es nicht sein, ein neues Programm zu erstellen, sondern vorhandene Daten sollten in Standardsoftware eingebunden und verknüpft werden.
Alles andere ist nur schwer finanzierbar.

Ohne eine ausgiebige Analyse der betroffenen Daten und Personen für die eine Lösung gefunden werden soll, ist ein Scheitern vorprogrammiert. Die Erkenntnisse aus der Analyse werden in einem Pflichtenheft, welches die Leistungen aller Beteiligten detailliert beschreibt, zusammengefasst?.

Dieses legt nicht nur den Leistungsumfang fest, sondern es ist auch gleichzeitig Kontrollinstanz.
Alle Beteiligten haben eine einheitliche Gesprächsgrundlage und spätere Abweichungen können sofort aufgezeigt werden.

Dieses Pflichtenheft wird nun in die konkrete Projektierung und Budgetierung umgewandelt.
Hier wird ein Zeitplan und damit verbunden auch ein Kostenplan aufgestellt, ein muss um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Dieser Plan gibt vor, wann welche Lieferungen zu erfolgen haben, wann diese abgerechnet werden, welche Personen wann verfügbar sein müssen und in welcher Form diese vielschichtigen Aufgaben ineinander verzahnt sind.
Durch dieses Verzahnen ist es möglich, die Laufzeit eines solchen Projektes drastisch zu verkürzen.  Automatisch erhöht sich so die Amortisation. Das projektierte Ergebnis wird transparent und schneller verfügbar, Leerlaufzeiten entfallen und die Akzeptanz bei allen Beteiligten steigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 − drei =